Birmingham Museum of Art im Stadtzentrum von Birmingham - Sehenswürdigkeiten USA

Die USA, das Land der vielen Möglichkeiten, ist ein wunderschönes Land um Urlaub und Rundreisen zu machen. Während des Urlaubs können viele Sehenswürdigkeiten besucht werden. An der Westküste von Amerika kann man die Golden Gate Bridge, Alcatraz, Hollywood mit dem Walk of Fame und an der Ostküste Amerikas die Freiheitsstatue, das Empire State Building besichtigen.

Mehr als 25.000 Objekte umfasst die Sammlung des Birmingham Museum of Art in Birmingham. Es zählt zu den bedeutendsten Kunstmuseen im Südosten der Vereinigten Staaten von Amerika und befindet sich im schönen Bundesstaat Alabama.

Gegründet wurde das Birmingham Museum of Art im Jahr 1951 und liegt im Stadtzentrum von Birmingham. Erstanden ist das Birmingham Museum of Art aus dem Birmingham Art Club, der 1908 gegründet wurde, um die Kultur der Stadt zu fördern.

Sowohl bei Kindern als auch bei Erwachsenen soll das Kunstinteresse durch die Vielfalt der verschiedenen Objekte geweckt werden. 

Dazu wurden vom Birmingham Art Club Gemälde und Kunstwerke aus vielen unterschiedlichen Regionen gesammelt und ausgestellt. Mit der Zeit und durch einen Nachlass von $ 19.000 im Jahre 1935, entstand daraus das Birmingham Museum of Art.

Die erste Sammlung im Jahre 1951 bestand aus Geschenken der chinesischen Keramik, Textilien und japanischen Drucke, Bilder der Altenmeister, Kostüme, Glas- und Ölbilder.

1952 erhielt das Museum ein Darlehen von 29 italienischen Renaissance Gemälden von The Samuel H. Kress Foundation. Diese Sammlung ist das beliebteste Besucherziel und ist heute der Kern der Sammlung des Birmingham Museum of Art .

Das heutige Gebäude des Museums wurde im Jahr 1959 im Herzen der Stadt Birmingham errichtet und mit der Zeit erweitert. Entworfen wurde es vom Birminghamer Architekten Warren, Knight & Davis. Im Jahr 1993 wurde das Gebäude nach dem New Yorker Architekten Edward Larrabee Barnes erweitert und renoviert.
Daraus ergibt sich eine Ausstellungsfläche von 180.000 Quadratmeter. Davon sind 150.000 Quadratfuß in dem dreistöckigen Gebäude und 30.000 Quadratmeter auf den großen Skulpturengarten im Freien verteilt.

Insgesamt besteht die gesamte Sammlung des Museums in Birmingham aus Gemälden, Drucken, Skulpturen, Moderner Kunst, Zeichnungen, Grafiken und Videos von der Antike bis zur Neuzeit. Verschiedener Kulturen der USA werden im Birmingham Museum of Art vereint.

Sonderausstellungen im Museum in Birmingham waren die Ausstellung Leonardo da Vinci, Kultur der indigenen Völker in Amazonien, deutsche Keramikerzeugnisse der 50er Jahr und moderne koreanische Drucke des Künstlers Kim Sangku.

Im Jahr 2009 fand die Ausstellung „Life, Liberty and the Pursuit of Happiness“ im Museum statt. Dabei handelt es sich um Amerikanische Kunst der Yale University Art Gallery, dies führt zu einer Partnerschaft beider Museen.

Sehenswürdigkeiten in der USA - Birmingham Museum of Art im Bundesstaat Alabama.Sehenswürdigkeiten in der USA - Birmingham Museum of Art im Bundesstaat Alabama. Wikipedia, 28 April 2010, Sean Pathasema

Das Birmingham Museum of Art ist in folgende Abteilungen gegliedert: Afrikanische Kunst, Amerikanische Kunst, Asiatische Kunst, Zeitgenössische Kunst, Dekorative Kunst, Europäische Kunst, Indianische Kunst und Präkolumbische Kunst.

Afrikanische Kunst
Die afrikanische Kunstsammlung im Birmingham Museum of Art besteht aus etwa 1.600 Objekte mit dem Schwerpunkt Südafrika. Als Besucher bekommt man die große Vielfalt des riesigen Kontinents mit den vielen Kulturen, Sprachen, Religionen und Traditionen der Afrikanischen Kunst präsentiert. Eine Sammlung aus Masken, Skulpturen, Keramik, Textilien, Instrumenten, Schmuck und Bekleidung gibt Einblick in die große Vielfalt der einzelnen Regionen in Afrika.

Amerikanische Kunst
In der Abteilung Amerikanische Kunst werden Gemälde, Ornamentale Kunst und Skulpturen vom Ende des 18. Jahrhunderts bis Mitte des 20. Jahrhunderts ausgestellt. Darunter befinden sich Gemälde von Gilbert Stuart, Childe Hassam, John Singer Sargent und Skulpturen von Hiram Powers und Frederic Remington.
Ein interessantes Werk ist das Meisterstück „Looking Down Yosemite Valley, California“ (1865) von Albert Bierstadt das von der Stiftung National Endowment for the Humanities ausgezeichnet wurde und die Amerikanische Geschichte erzählt.

Asiatische Kunst
Asiatische Kunst gibt es im Birmingham Museum of Art seit der Gründung des Museums 1951. Alles begann mit einem Geschenk von chinesischen Textilien und wurde erweitert durch Keramik, Gemälde, Drucke und Skulpturen. Mittlerweile enthält die Sammlung Stücke aus Japan, China, Korea, Indien und Südostasien und beheimatet mehr als 4.000 Objekte. 
Es ist im Südosten der USA die einzige Sammlung von koreanischer Kunst und die bedeutendste Sammlung von vietnamesischer Keramik und der Vetlesen Jade Collection, einer Sammlung vom 16. bis ins 19. Jahrhundert.

Moderne und Zeitgenössische Kunst
Eine Sammlung der Modernen Kunst vom 19. bis ins 20. Jahrhundert besteht aus Kunstwerken und Schwarz-Weiß-Fotografien. Sehenswert sind besonders die Werke von Alexander Archipenko, Alfred Leslie, Salvador Dalí, Joseph Cornell, Louise Nevelson und Mark Tobey. Aber auch die Fotografien von Irving Penn, Imogen Cunningham, George Platt Lynes, Jacques Henri Lartigue, Berenice Abbott und Henri Cartier-Bresson.
Zeitgenössische Kunst zeigt was die Künstler an Werken und Fotografien in den letzten hundert Jahren geschaffen haben. Dazu gehören viele Skulpturen auf dem Freigelände des Museums.

Europäisches Kunstgewerbe
Mehr als 16.000 Stücke aus der Zeit der Renaissance bis zur Gegenwart über Keramik,Porzellan, Silber, Schmiedearbeiten, Möbel und Glas enthält die Kernausstellung des Museums, die Abteilung Europäisches Kunstgewerbe. Darunter befindet sich auch die größte Sammlungen von Wedgwood Keramik in der Welt, die Gustav Lamprecht Collection und die Eugenia Woodward Hitt Sammlung aus dem achtzehnten Jahrhundert der Französischen Kunst.

Europäische Kunst
Kunst aus der Renaissance und Barockzeit vom späten 13. Jahrhundert bis ins 19. Jahrhundert zeigt die Abteilung Europäische Kunst. Ein Höhepunkt ist die Kress Collection. Weitere Werke in der Sammlung im Birmingham Museum of Art stammen von Pietro Perugino, Antonio Canaletto, Paris Bordone, Jacob van Ruisdael, Ferdinand Bol, Balthasar van der Ast, Thomas Gainsborough, Thomas Lawrence, Francois-Hubert Drouais, Jean-Baptiste Oudry, Mary Cassatt, Gustave Courbet und Jean-Baptiste-Camille Corot.

Ursprüngliche Amerikanische Kunst
Die Native American Collektion im Birmingham Museum besteht aus rund 450 Objekten. Diese sind nach Regionen unterteilt: Eastern Woodlands and the Great Lakes, Südosten, die Ebene, Nordwest Küste und der Südwesten. Die Sammlung besteht aus Navajo Decken und Teppichen, Keramik, Körbe der Cherokee und vielem mehr.

Präkolumbianischen Kunst
Die Präkolumbianische Kollektion im Birmingham Museum of Art besteht aus über 500 Objekte aus den Regionen: Mexiko, Costa Rica, Nicaragua, Panama, Ecuador, Kolumbien und Peru. Ein Großteil der Sammlung stammt aus den Kulturen und Religionen von Olmeken, Maya, Zapoteken, Azteken, Moche, Chimu und Inca. Highlights sind eine Zapoteken Urne, eine Maya-Zylinder Vase, eine Jalisco Grab Figur und eine Form die aus vulkanischem Gestein aus Costa Rica gemacht wurde. Die Abteilung erhielt Ihren Namen nachdem Entdecker Christoph Kolumbus.

Museums Bibliothek
Die Hanson Bibliothek ist eine der umfangreichsten kunstwissenschaftlichen Bibliotheken im Südosten der Vereinigten Staaten mit über 35.000 Produkte. In der der Bibliothek findet man folgende Informationen: Kunst Nachschlagewerke, Auktionskataloge, Künstler Dateien, Zeitschriften, Indizes, Ausstellungskataloge und Datenbanken zur Kunst.

Eintritt in das Birmingham Museum

Solange es keine Sonderausstellungen gibt ist der Eintritt in das Museum kostenlos, da es von de Stadt und privaten Förderern getragen wird.

Öffnungszeiten des Birmingham Museum of Art in Birmingham

Das Birmingham Museum of Art ist von Dienstag bis Samstag im Zeitraum von 10.00 bis 17.00 Uhr geöffnet. Sonntag ist es ab mittags bis 17.00 Uhr geöffnet. Geschlossen ist das Museum an wichtigen Feiertagen.

Anfahrt & Parken am Birmingham Museum of Art

Das Birmingham Museum of Art befindet sich bei der 2000 Rev. Abraham Woods, Jr. Blvd (vormals 8. Avenue North) in der Innenstadt von Birmingham. Es liegt an der Ecke von Rev. Abraham Woods, Jr. Blvd. und Richard Arrington Jr. Boulevard (21st Street Nord) auf der linken Seite der Straße.
Kostenlose Parkplätze liegen hinter dem Museum am Richard Arrington Jr. Boulevard. Weitere Parkplätze gibt es am Boutwell Parking Deck und entlang der Ninth Avenue North. Für Besucher mit Behinderung gibt es ausgewiesene Parkplätze.

Fotografieren mit Blitz und Stative ist im Museum nicht erlaubt. Wenn man fotografieren möchte muss man sich dafür eine Genehmigung kaufen und darf dann aber nur ohne Blitz fotografieren.
Wenn Sonderausstellungen laufen ist das Fotografieren generell verboten.

Das Birmingham Museum of Art stellt eine unvergleichbare kulturelle Erfahrung für die Gemeinschaft durch das Sammeln, Präsentieren, Interpretieren und die Erhaltung Kunstwerke dar.

Im Greater Birmingham Convention and Visitors Bureau finden Sie Informationen zu weiteren Sehenswürdigkeiten in Birmingham.

Adresse der Sehenswürdigkeit Birmingham Museum of Art in Alabama

2000 Rev. Abraham Woods, Jr. Blvd
(formerly 2000 8th Ave. N.)
Birmingham, Alabama 35203
//www.artsbma.org

Der Stadtplan von Birmingham mit dem Birmingham Museum of Art

Zum Seitenanfang