Glacier Bay Nationalpark mit den beeindruckenden Gletschern in Alaska - Sehenswürdigkeiten USA

Die USA, das Land der vielen Möglichkeiten, ist ein wunderschönes Land um Urlaub und Rundreisen zu machen. Während des Urlaubs können viele Sehenswürdigkeiten besucht werden. An der Westküste von Amerika kann man die Golden Gate Bridge, Alcatraz, Hollywood mit dem Walk of Fame und an der Ostküste Amerikas die Freiheitsstatue, das Empire State Building besichtigen.

Der Glacier-Bay-Nationalpark (Glacier Bay National Park) und Reservat ist ein Nationalpark der in der USA im Südosten von Alaska liegt. Das Zentrum des Parks befindet in der Nähe von dem Ort Gustavus und etwa 90 Meilen nordwestlich von Juneau.

Im Glacier Park gibt es 17 Gletscher über schneebedeckte Berge, Küsten mit geschützten Buchten, Strände bis hin zu tiefen Fjorden, wie dem Tarr Inlet, einem Fjord im Nordosten des Glacier Bay Nationalparks im Panhandle von Alaska. Er befindet sich in der Nähe des Johns Hookins Inlet Gletscher und dem Rend Inlet Gletscher.
Viele Meilen an Wasserstraßen, Kanäle, Buchten und felsigen Stränden ziehen sich durch den National Park.

Der Park besteht zu einem Fünftel aus Meeresgewässern. Eine Vielfalt von Meerestieren ist hier zu Hause, wie Buckelwale, Orcawale, Grauwale, Seeotter, Delfine, Seelöwen, Robben und Seeotter. Aber auch Bären, Wölfe, Elche und Seeadler sind hier beheimatet.

Die Küstenlinie der Glacier Bay besteht aus felsigen Gezeiten mit einer Strauchvegetation. Der Glacier Bay Fjord Komplexes bildet eine Y-förmige Bucht, bis zu 15 Meilen breit und 63 Meilen lang. Ein Zugang zur Bucht ist nur über das Meer möglich. Insgesamt hat der Nationalpark eine Größe von 13.300 Quadratkilometer bestehend aus Eis.
An der Glacier Bay kann man ein wahres Naturschauspiel erleben, wenn von den Gletschern hohe Eisbrocken abbrechen und in das Wasser stürzen.

Sehenswürdigkeiten in der USA - Glacier Bay - Mountains in Alaska.Sehenswürdigkeiten in der USA - Glacier Bay - Mountains in Alaska. ARAMARK Parks and Destinations

Am 25. Februar 1925 wurde die Alaska Glacier Bay zum National Monument erklärt um die Gletscher zu schützen. 1939 wurden weitere Flächen zum Denkmal hinzugefügt. 1980 wurde der Nationalpark durch den Alaska National Interest Lands Conservation Act wieder um 2.100 km² erweitert und erstreckt sich nun über eine Fläche von 13.287 km². 10.784 km² sind davon als Wildnis-Gebiet ausgewiesen.
In einem kleinen Teil westlich des Nationalparks gibt es ein Naturschutzgebiet National Preserve indem Jagen erlaubt ist.

Bei der UNESCO wird der Glacier Bay Nationalpark als Biosphärenreservat und als Weltnaturerbe eingeordnet.

Für die Wissenschaft sind die Gletscher des Nationalparks sehr wichtig, sie erzählen die Geschichte von etwa 4000 Jahre alten, kleineren Eiszeit und geben die ersten Anzeichen menschlicher Besiedlung vor etwa 10.000 Jahren wieder.

Die Gletscher wurden 1794 von Kapitän George Vancouver erforscht. Zu dieser Zeit gab es sehr viel Eis. 100 Jahre später stellte der Naturforscher John Muir fest, dass die Gletscher stark zurückgegangen sind. Heutzutage gehen die Gletscher nicht mehr ganz so schnell zurück. In Bewegung sind noch die zwei Gletscher: Der Johns Hopkins Gletscher und der Margerie Gletscher.

Die Glacier Bay wird jährlich von vielen Besuchern hauptsächlich mit Kreuzfahrtschiffen besucht. Wenige Besucher besuchen den Glacier Bay Nationalpark über den Ort Gustavus. Von Gustavus aus gelangt man auch zum Besucherzentrum, dem Campingplatz und dem einzigen Hotel im Park, die Glacier Bay Lodge.

Es gibt vier Wanderwege in Bartlett Cove in der Nähe Glacier Bay Lodge, alle sind ziemlich einfach zu Fuß zu gehen. Weitere Erkundungen durch den Nationalpark werden mit dem Kajak erfahren.

Wenn Sie den Nationalpark besuchen und nicht nur vom Kreuzfahrtschiff aus beobachten dann können Sie Aktivitäten wie Kajaktouren, Gletscher und Walbeobachtungen, Angeln und Rafting durchführen. Besucher sollten sich dabei aber bewusst sein, dass sie im Land der Bären und Elche unterwegs sind.

Der Glacier NP ist das ganze Jahr über geöffnet. Die meisten Besucher kommen von Ende Mai bis Mitte September, wenn die Unterkünfte und die Glacier Bay Lodge in Betrieb sind.

Glacier Bay National Park Visitor Center

Der National Park Service Informationsstand und eine Vielzahl von Exponaten, die die Wunder der Glacier Bay zeigen, befinden sich in der zweiten Etage des Glacier Bay Lodge. Ein Park Ranger ist täglich von 12 Uhr bis 20.45 Uhr am Infostand.

Klima & Wetter im Glacier Bay Nationalpark

Der National Park Glacier Bay besteht aus drei Klimazonen: die äußere Küste entlang des Golfs von Alaska hat mildere Temperaturen und mehr Niederschlag mit weniger Schnee. Die obere Glacier Bay ist viel kälter und schneereicher und die unteren Glacier Bay hat das ganze Jahr über starke Niederschläge.

Ein weiterer sehr interesannter Nationalpark ist der Denali National Park in Alaska.

Adresse der Sehenswürdigkeit Glacier Bay Nationalpark

Glacier Bay Nationalpark
//www.nps.gov/glba

Die Karte der Sehenswürdigkeit Glacier Bay National Park

 

Zum Seitenanfang