Bay Bridge mit der neuen Lichtershow

Die USA, das Land der vielen Möglichkeiten, ist ein wunderschönes Land um Urlaub und Rundreisen zu machen. Während des Urlaubs können viele Sehenswürdigkeiten besucht werden. An der Westküste von Amerika kann man die Golden Gate Bridge, Alcatraz, Hollywood mit dem Walk of Fame und an der Ostküste Amerikas die Freiheitsstatue, das Empire State Building besichtigen.

Die neue Sehenswürdigkeit von San Francisco ist die in Szene gesetzte Bay Bridge oder auch San Francisco Oakland Bay Bridge. Im März 2013 startete die Bay Bridge mit einer Lichtershow "The Bay Lights" über die Bucht von San Francisco. Diese soll vorerst zwei Jahre bleiben und viele Besucher nach San Francisco locken.

25.000 LED-Dioden wurden an die Stahlkabel des westlichen Spann der Bay Bridge über 1,8 Meilen befestigt. Jeden Abend wird die Bucht durch diese Lichtershow beleuchtet. Die Lichtershow beginnt bei Dunkelheit und ist bis 2 Uhr morgens angeschaltet.
Installiert und geplant hat der New Yorker Künstler Leo Villareal die Lichtinstallation auf den vertikalen Leitungen der San Francisco-Oakland Bay Bridge.

Um die acht Millionen Dollar kostete das Projekt, es ist privat finanziert und soll für eine weitere Sehenswürdigkeit in San Francisco sorgen.

Leo Villareal hat permanente Installationen im Museum of Modern Art in New York, der National Gallery of Art in Washington DC, im Brooklyn Museum of Art und der Albright-Knox Art Gallery in Buffalo, New York. Diese werden auch auf dem Display an der Hirshhorn Museum and Sculpture Garden in Washington DC, Los Angeles Museum of Contemporary Art, das PS 1 Contemporary Art Center in Long Island City, New York, und an der Brooklyn Academy of Music gezeigt.

Besonders gut kann man sich die Lichtershow von der Strandpromenade aus oder einem Boot in der Bucht von San Francisco anschauen. Die Bootsbetreiber bieten extra neue Touren zu dem Lichterspektakel.

Die Bay Bridge besteht aus Stahl und Beton und ist das größte öffentliche Bauprojekt von Kalifornien. Die unscheinbare Bay Bridge verbindet San Francisco über Yerba-Buena-Insel mit Oakland und war bis jetzt durch die Golden Gate Bridge in San Francisco eher in den Hintergrund gestellt.

Sehenswürdigkeiten in der USA - Die Bay Bridge in San Francisco im Bundesstaat KalifornienSehenswürdigkeiten in der USA - Die Bay Bridge in San Francisco im Bundesstaat Kalifornien. Fabian Petzold

Sie besteht aus zwei Brückenzügen die über die Insel Yerba Buena Island mit dem dazugehörigen Treasure Island gebaut wurden. Der Verkehr fährt auf der Brücke auf zwei Ebenen. Auf dem oberen Deck führt er Richtung San Francisco und auf dem unteren Richtung Oakland.

Der westlichen Abschnitt (San Francisco Bay Bridge, 3,2 Kilometer) der Brücke besteht aus zwei Hängebrücke mit je zwei Pylonen (West-Bay-Brücke) und verbindet Yerba Buena Island mit San Francisco.
Auf der Yerba-Buena-Insel werden die beiden Brücken durch einen Tunnel von 165 m Länge verbunden. Das Gestein und der Schutt, der beim Tunnelbau anfielen, wurde benutzt, um die neue Insel Treasure Island auf zuschütten.

Das östliche Abschnitt (Oakland Bay Bridge), die 3,1 Kilometer lange East-Bay-Brücke, besteht aus einem Stahl-Fachwerkviadukt, fünf kleineren Stahl-Fachwerkbrücken und schließlich einer großen Fachwerkbrücke. Er verbindet Yerba Buena Island mit Oakland. Die Fachwerkbrücke wird zur Zeit durch eine neue Konstruktion ersetzt, die sicherer bei Erdbeben sein soll.

Geschichte der San Francisco-Oakland Bay Bridge

Schiffe belieferten zurzeit des Goldrausches die Stadt San Francisco und ließ sie wachsen. Doch als 1868 die transkontinentale Eisenbahn fertiggestellt wurde, um damit besser und schneller Ware zu transportieren, fuhr diese nur bis Oakland. San Francisco lag für die transkontinentale Eisenbahn auf der falschen Seite der Bucht. Daraufhin begann die Planung einer Brücke die Oakland mit San Francisco verbindet.

Doch es sollten noch Jahre voller Planung und Prüfung vergehen bis 1931 der Kongress dem Brückenbau zustimmte. Der Bau der gesamten Konstruktion begann mit feierlichen Spatenstichen durch Herbert C. Hoover und Kaliforniens Gouverneur Frank Merriam am 9. Juli 1933.

Am 12. November 1936 wurde die Baybridge für den Verkehr freigegeben. Seitdem rollen täglich um die 280 000 Fahrzeuge über die Brücke.

Sechs Monate später wurde die Golden Gate Bridge fertiggestellt und war die neue Sehenswürdigkeit von San Francisco. Durch diese neue farbenfrohe Touristenattraktion wurde der grauen Bay Bridge kaum noch Beachtung gezeigt, obwohl die Bay Bridge von viel mehr Autos überquert wird.

Beim Bau kamen 24 Arbeiter ums Leben. Die Gesamtkosten beliefen sich auf 77,6 Millionen US-Dollar.

Bei der Eröffnung der Brücke 1936 fuhr der normale Verkehr auf dem oberen Deck mit drei Spuren für jede Richtung. Auf dem unteren Deck fuhren die Straßenbahn und die Lastwagen mit einer Spur in jede Richtung und einer gemeinsamen mittleren Spur für Überholmanöver.

1957 wurde die Verkehrsführung geändert. Auf dem oberen Deck gibt es jetzt fünf Spuren in Richtung Westen und fünf Spuren auf dem unteren Deck in Richtung Osten. Die Straßenbahnschienen wurden entfernt.

1989 brach bei dem Loma Prieta Erdbeben ein Teil des östlichen Brückenspan ab.

Zum 50 Geburtstag Bestehen der Bay Bridge wurde eine Lichterkette an den tragenden Seilen der Hängebrücke angebracht.

Im Jahr 2011/2012 feierten die beiden großen Brücken San Franciscos, die Golden Gate Bridge und die Bay Bridge, ihren 75 Geburtstag.

2013 soll der östliche Spann wieder eröffnet werden, er wir gerade gegen Erdbeben sicherer neu gebaut.

Die Bay Bridge galt nach Fertigstellung 1936 als die längste Hängebrücke und die längste Fachwerkbrücke der Welt. Nur die George-Washington-Brücke in New York hatte eine größere Spannweite zwischen den Pylonen.

Maut auf der Bay Bridge

Für die Bay Bridge gibt es eine Mautgebühr (Toll and Traffic) um die Brücke Instandhalten zu können. Bei der Eröffnung der Bay Bridge 1936 betrug die Maut 65 Cent. Mittlerweile liegt die Maut bei 6 Dollar während den Hauptverkehrszeiten, 4 Dollar außerhalb dieser Zeiten unter der Woche sowie 5 Dollar am Wochenende. Für Fahrgemeinschaften gibt es eine reduzierte Gebühr von 2,50 Dollar.
Eingezogen wird die Maut bei Fahrten in westliche Richtung. Der Verkehr in östliche Fahrtrichtung bleibt mautfrei.

Adresse der Sehenswürdigkeit Bay Bridge in San Francisco

San Francisco-Oakland Bay Bridge
www.baybridgeinfo.org

Der Stadtplan von San Francisco mit der Bay Bridge

 

Zum Seitenanfang