North Carolina Museum of Art in Raleigh - Sehenswürdigkeiten USA

Die USA, das Land der vielen Möglichkeiten, ist ein wunderschönes Land um Urlaub und Rundreisen zu machen. Während des Urlaubs können viele Sehenswürdigkeiten besucht werden. An der Westküste von Amerika kann man die Golden Gate Bridge, Alcatraz, Hollywood mit dem Walk of Fame und an der Ostküste Amerikas die Freiheitsstatue, das Empire State Building besichtigen.

Das North Carolina Museum of Art (NCMA) ist ein Kunstmuseum in Raleigh, North Carolina. Auf einer großen Ausstellungsfläche mit vielen Galerien bietet es lebendige fesselnde Touren, darstellende Künste und Familienworkshops.

1947 wurde es als das erste Kunstmuseum in Raleigh gegründete und eröffnete am 1956 seine Türen. Es war das erste große Museum in der USA, welches durch den Staat finanziert worden war.

Heutzutage umfasst das Museum eine Sammlung, die mehr als 5000 Jahren an künstlerischen Arbeiten von der Antike bis zur Gegenwart, ausstellt. Zudem gibt es ein Amphitheater für Aufführungen im Freien, viele öffentliche Programme und Veranstaltungen.

Insgesamt verfügt das Museum über mehr als 40 Galerien, sowie mehr als ein Dutzend große Kunstwerke und zählt damit zu den führenden Kunstmuseen im Süden von Amerika.

 

Geschichte des North Carolina Museum of Art

Im Jahr 1924 wollte die North Carolina State Art Society ein Kunstmuseum im Bundesstaat North Carolina schaffen. 1928 kaufte die Gesellschaft aus erworbene Geldern 75 Gemälde, die in einer Reihe von temporären Kunstausstellungsräume in Landwirtschaftsgebäude in Raleigh, ausgestellt wurden.

Sehenswürdigkeiten in der USA - European painting at North Carolina Museum of Art.Sehenswürdigkeiten in der USA - European painting at North Carolina Museum of Art. [c]© en.Wikipedia, 6 December 2013, Author: Alexisrael [/c]

1939 zog das NCMA in das ehemalige Supreme Court Gebäude ein. 1947 kaufte der Staat Kunstwerke der europäischen und amerikanischen Kunst, im Wert von $ 1 Million, für das North Carolina Museum. Hinzukamen 71 Werke, vor allem aus der italienischen Renaissance, die von der  Samuel H. Kress Foundation gespendet wurden. Die Sammlung wuchs immer weiter und das  Supreme Court Gebäude wurde langsam zu klein, für die viele Exponate. So musste ein neues Gebäude gefunden werden.

Am 6. April 1956 eröffnete das Museum im renovierten State Highway Division Building an der Morgan Street in Downtown Raleigh. 

Kurze Zeit später im Jahr 1961 wurde das Museum von der Kunstgesellschaft getrennt und vom Staat übernommen und finanziert. Später wurde es in das Unternehmen North Carolina Department of Natural and Cultural Resources umgewandelt.

1983 zog das Museum an den Ort der heutigen Blue Ridge Street, das alte Gebäude war wieder zu klein geworden.

2010 eröffnete neben dem East Building ein neues 127.000-Quadrat-Fuß (11.800 m2) großes West Building. Es kamen Skulptur in die Gärten um das Gebäude herum hinzu. Höhepunkte sind die 30 Auguste Rodin Skulpturen und Arbeiten von den Künstlern Roxy Paine, Ursula von Rydingsvard, El Anatsui, Jaume Plensa, Jackie Ferrara, Ellsworth Kelly und David Park. 

Sammlung und Galerien im NCMA

Die Sammlungen und Galerien enthalten Werke der europäischen Malerei, von der Renaissance bis zum 19. Jahrhundert, ägyptische Grabkunst, Skulpturen und Vasenmalerei aus dem antiken Griechenland und Rom, die amerikanische Kunst des 18. bis 20. Jahrhundert und internationale zeitgenössische Kunst. Weitere Kunstwerke kommen aus Afrika, dem alten Amerika, präkolumbianische Kunst, ozeanische Kunst und jüdische Kultgegenstände. 

Die unterschiedlichen Ausstellungen sind im West Building und East Building ausgestellt. Wir haben Sie Ihnen hier nach Standorten zusammengestellt:

West Building

Hier haben wir Ihnen die permanenten Ausstellungen im West Building zusammengestellt:

AFRICAN GALLERY

Die afrikanische Sammlung des Museums entstand in den 1970er Jahren mit historischem Material aus dem 19. und 20. Jahrhundert. Darunter befinden sich wichtige Elemente aus dem Benin Königreich. Hinzukommen Exponate aus andere Teile von Afrika südlich der Sahara. Wichtiger Bestandteil der Sammlung sind die traditionellen Medien wie Holz, Metall und Textilien.

AMERICAN GALLERIES

Die amerikanischen Kunstsammlung umfasst Gemälde und Skulpturen aus der späten Kolonialzeit (Mitte des 18. Jahrhunderts) mit dem Aufkommen der modernen Kunst im frühen 20. Jahrhundert. Sehenswert sind die drei imposanten Porträts von John Singleton Copley. Dazwischen widmet sich die Sammlung vielen wichtigen Themen wie Wildnis, nationalen Identitäten, Konflikte über Rassen, Einwanderung, soziale Klassen und die rasante Entwicklung der Gesellschaft.

Sehenswürdigkeiten in der USA - Ancient Greek Hydria at North Carolina Museum of Art.Sehenswürdigkeiten in der USA - Ancient Greek Hydria at North Carolina Museum of Art. [c]© en.Wikipedia, 6 December 2013, Author: Alexisrael [/c]

Ancient AFRICAN

Die alte amerikanische Sammlung zeigt Kunst aus drei verschiedenen Bereichen der westlichen Hemisphäre: Mesoamerika, Zentralamerika und den Anden. Vorallem die Kunst der alten Maya steht hier im Mittelpunkt. Hier werden zahlreiche Aspekte wie religiöser Glauben, Sport, Rituale und das tägliche Leben vorgestellt.

CLASSICAL GALLERIES

Die klassische Sammlung umfasst Kunstwerke aus dem antiken Griechenland und Rom, einschließlich Kunst aus der Griechischen Bronzezeit in den Ägäis und dem griechischen Festland, der villanovianischen und etruskische Kulturen von Nordwesten und Mittelitalien. Die Sammlung bietet einen Überblick über die Kunst und deckt mehr als 3000 Jahren ab.

MODERN AND CONTEMPORARY GALLERIES

In den letzten Jahren haben große Akquisitionen dazu beigetragen, eine bedeutende Sammlung zeitgenössischer Kunst aufzubauen. Über mehrere Räume streckt sich die Ausstellung im Westgebäude mit modernen Sammlung bedeutender Künstler, wie Franz Kline und Lyonel, sowie der erste Generation von amerikanischen Modernisten wie Alberto Giacometti. Hinzukommen surrealistische Stücke von Paul Delvaux und Joseph Cornell, sowie andere Moderne Meister wie Richard Diebenkorn, Andrew Wyeth und Alberto Giacometti. Im Jahr 2003 begann das Museum aktiv zeitgenössische Fotografien zu sammeln. Bis zum Jahr 2010 beliefen sich die Sammlung auf über 200 Fotografien an nationalen und internationalen Fotografen, darunter Werke von Rosemary Laing, Dinh Q. Lê, Vera Lutter und Lorna Simpson. 

Es kamen Skulpturen hinzu, mittlerweile bietet diese Ausstellung einen umfassenden Überblick über alle North Carolina Künstler.

EGYPTIAN GALLERY

Mit nur 38 Artefakte, stellt die alte ägyptische Kunstsammlung des North Carolina Museum of Art die großen Epochen der alten ägyptischen Geschichte vor. Das älteste Artefakt ist ein schwarzes Keramik-Glas, das vor etwa 6000 Jahre handgefertigt wurde. Ein weiteres Highlight ist die Vorstellung der vielen Götter, die in Ägypten verehrt werden.

EUROPEAN GALLERIES

Die Ausstellung europäische Kunst umfasst ungefähr 139 Gemälden und Skulpturen. Sie gehört zu den schönsten europäischen Sammlungen in den Vereinigten Staaten. Hauptattraktion sind die vielen bemerkenswerten Skulpturen.

British, Spanish and French Post–1600

Dieser Bereich des Museums verfügt über eine Reihe von britischen Porträts, von denen die meisten in der europäischen Galerie ausgestellt sind. Britische Werke von Paul van Somer, Anthony van Dyck, Francis Cotes, Sir William Beechey, Thomas Gains und Sir Henry Raeburn werden hier präsentiert. Hinzukommt eine Französisch und Spanisch Sammlungen mit Porträts und Stillleben von Boudin, Hirse, Pissarro und Monet.

Italian

Die Sammlung des Museums an italienischen Gemälden zählt zu den schönsten in der USA. Viele italienische Gemälde  aus dem 16. bis 18. Jahrhundert, Gemälde von Tizian, Raffael und aus der barocke Kunst des 17. Jahrhunderts können hier bewundert werden.

Northern European

Die Nord europäische Sammlung umfasst Northern Renaissance Gemälde und Skulpturen aus dem nördlichen Europa, wie niederländische und flämische Gemälde aus dem 17. Jahrhundert. Darunter werden Werke von Hendrick Ter Brugghen, Jan Steen, Jan Lievens, Jacob van Ruisdael, Govaert Flinck, Peter Paul Rubens, Gerard Seghers, Anthony van Dyck, Jacob Jordaens und Frans Snyders gezeigt.

Sehenswürdigkeiten in der USA - Menorah (Hanukiah), Judaic objects in the North Carolina Museum of ArtSehenswürdigkeiten in der USA - Menorah (Hanukiah), Judaic objects in the North Carolina Museum of Art. © en.Wikipedia,6 December 2013, Author: Alexisrael

JUDAIC ART GALLERY

Die Jüdische Kunstsammlung widmet sich dem Leben und den Zeremonien des jüdischen Volkes mit ihren rituellen Gegenständen. Viele der Objekte dienen dem Einsatz in der Synagoge, Einhaltung des Sabbats, Feiertagsgestaltungen oder feierlichen Anlässen. Höhepunkte sind ein Paar aus der Mitte des 18. Jahrhunderts stammende vergoldete Tora Endstücken, eine große stehende Chanukka-Lampe aus dem Jahr 1930 und viele weitere Exponate.

RODIN GALLERIES

Im Jahr 2009 spendete die Iris and B. Gerald Cantor Foundation 30 Skulpturen an das NCMA, eine der größten Rodin Sammlung zwischen Philadelphia und der Westküste der USA. Mit Werken aus allen Phasen der Karriere des Master bietet diese Kollektion die Möglichkeit Rodins gewaltiges Genie zu erleben.

East Building

Das East Building Museum wird hauptsächlich für temporäre Ausstellungen, öffentliche Programme und öffentliche Veranstaltungen genutzt. Hier haben wir Ihnen die Ausstellungen im East Building zusammengestellt:

MEYMANDI EXHIBITION GALLERY

Meymandi Exhibition Gallery ist der Bereich im NCMA mit den größten Sonderausstellung, die im ganzen Land unterwegs sind. Aktuelle befindet sich hier die American Chronicles: The Art of Norman Rockwell Ausstellung (Stand 2016).

JOYCE W. POPE GALLERY

Die Joyce W. Pope Gallery bietet Platz für kleinere Wanderausstellungen wie Leonardo da Vinci’s Codex Leicester and the Creative Mind, Edvard Munch: Symbolism in Print und Sculpture vom Victoria and Albert Museum.

GALLERY 3

Galerie 3 bietet Platz in seinen permanenten Ausstellungen, Meymandi Gallery und Joyce W. Pope Gallery, für zusätzliche temporäre Werke.

NORTH CAROLINA GALLERY

Einzel- und Gruppenausstellungen die rotieren, präsentiert diese Galerie aus allen Medien von aufstrebenden und etablierten Künstlern, die eine starke Verbindung zu North Carolina haben. 

JULIAN T. BAKER PHOTOGRAPHY GALLERY

In den vergangenen 10 Jahren sind die Fotografiebestände des NCMA auf fast 400 Werke gewachsen. Die Fotografie-Galerie verfügt über Ausstellungen von aufkeimenden zeitgenössischen Fotografien, sowie Sonderausstellungen mit Arbeiten nationaler und internationaler Fotografen.

MAIN HALL VIDEO GALLERY

Die neueste Ausstellungsfläche des NCMA zeigt Video- und Multimedia-Arbeiten von lokalen, nationalen und internationale Künstler.

AUDUBON GALLERY

The Birds of America, hier finden Sie viele Meisterwerke des Künstlers John James Audubon’s. Besonders die schönen Seiten in seiner großen Bücher mit handkolorierten Drucken von Vögeln in Lebensgröße, sind ein Highlight.

GLAXOSMITHKLINE EDUCATION GALLERY

Hier werden Arbeiten von North Carolina jungen Künstler, aus der Vorschule bis zur Hochschule präsentiert.

STUDIO 3

Ergänzend zu großen Ausstellungen in der Meymandi Gallery, werden hier Arbeiten der Jugendlichen North Carolina Künstler und College-Studenten gezeigt.

Museum Park

Auf dem 164 Acres (0,66 km2) großen Gelände, bietet der Museums Park mehr als ein Dutzend ortsspezifische und zeitgenössische Kunstwerke mit zwei Meilen (3 km) an Wanderwegen. Er zählt zu den größten und schönsten Museum Kunstparks Amerikas. 

Öffnungszeiten & Eintritt des North Carolina Museum of Art

Das Museum in North Carolina ist Dienstag-Donnerstag von 10.00 bis 17.00 Uhr, Freitag  von 10.00 bis 21.00 Uhr und Samstag-Sonntag von 10.00 bis 17.00 Uhr geöffnet. Geschlossen ist es am Montag und an einigen Feiertagen.

Der Museum Park ist täglich geöffnet, auch an Feiertagen, von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang.

Der Eintritt zu Teilen des Museums und in den Museum Park ist kostenlos. Eintritt wird nur für das West Building mit seinen ständige Sammlung erhoben. Einige spezielle Ausstellungen und Programme, wie Konzerte und Filme verlangen einen Eintritt.

Besucherparkplätze befinden sich kostenlos in der Blue Ridge Lot.

Adresse der Sehenswürdigkeit North Carolina Museum of Art in Raleigh

NORTH CAROLINA MUSEUM OF ART
2110 Blue Ridge Road
Raleigh, NC 27607-6494
http://ncartmuseum.org

Karte von North Carolina mit der Sehenswürdigkeit North Carolina Museum of Art

Zum Seitenanfang