Guadalupe National Park in den Guadalupe Mountains in Texas - Sehenswürdigkeiten USA

Die USA, das Land der vielen Möglichkeiten, ist ein wunderschönes Land um Urlaub und Rundreisen zu machen. Während des Urlaubs können viele Sehenswürdigkeiten besucht werden. An der Westküste von Amerika kann man die Golden Gate Bridge, Alcatraz, Hollywood mit dem Walk of Fame und an der Ostküste Amerikas die Freiheitsstatue, das Empire State Building besichtigen.

Eine echte Wildnis im Westen der USA in Texas ist der Guadalupe Mountains National Park. Aus Wüste und Hochland mit beeindruckenden majestätischen Bergen der Guadalupe Mountains und interessanten Gesteinsformationen besteht der Guadalupe Nationalpark.

Der Park wurde im Jahr 1972 gegründet. Er umfasst 86.367 Hektar und befindet sich in den Guadalupe Mountains, umgeben von der Chihuahua-Wüste. In diesen südlichen Ausläufern der Rocky Mountains befindet auch der Carlsbad Caverns Nationalpark, der zum Bundesstaat New Mexico gehört.

Beherbergt wird im Nationalpark der Guadalupe Peak, er ist der höchste Berg und Punkt in Texas mit ca. 2.667 m.

Über den Guadalupe Peak Trail hat man einen hervorragenden Blick in den Park, den Berg El Capitan mit 2464 Metern, der früher der Anhaltspunkt für die Postkutschen war und die große Chihuahua-Wüste. Landschaftlich unterscheidet sich der Park mit seinem vielen Grün deutlich von der umliegenden Chihuahua Wüste.

Butterfield Postkutschen durch fuhren einst die Landschaft des Guadalupe Mountains National Park. In der Nähe des Pine Springs Visitor Center kann man die Ruine einer alten Postkutschen Station besichtigen.

Eine Sehenswürdigkeit im Guadalupe National Park ist der McKittrick Canyon mit seinen 2.000 Fuß hohen Kalksteinwänden. Er gilt als schönster Ort Texas. Im Herbst bieten die Bäume im McKittrick Canyon ein atemberaubendes Farbenmeer.

Mit dem Auto darf man im Guadalupe-Nationalpark nicht fahren. Man kann nur zu Fuß das Innere des Parks erkunden. Dafür stehen dem Besucher viele Wanderwege ob zu Fuß oder zu Pferd im Guadalupe Park zur Verfügung.

Sehenswürdigkeiten in der USA - Pine Spring Canyon Fall im Guadalupe Mountains Nationalpark in Texas.Sehenswürdigkeiten in der USA - Pine Spring Canyon Fall im Guadalupe Mountains Nationalpark in Texas. Wikipedia, Author: Fredlyfish4

Geschichte des Guadalupe Mountains National Park

Archäologische Funde zeigt, dass Menschen vor mehr als 10.000 Jahren im Nationalpark Guadalupe gelebt haben. Die ersten Menschen, die hier lebten, waren Jäger und Sammler, die Mescalero Apachen.

Felix McKittrick war einer der ersten europäischen Siedler in den Guadalupe Mountains in den 1870er Jahren. Der McKittrick Canyon wurde nach ihm benannt. Die Frijole Ranch war die erste dauerhafte Ranch, sie diente als Gemeindezentrum und regionales Postamt von 1916 bis 1942. Nach Restaurationen wird das Frijole Ranch House heutzutage als Kulturmuseum genutzt.

Frijole Ranch
Die Frijole Ranch liegt 1 Meile östlich von der Pine Federn Visitor Center an dem US Highway 62/180. Das Frijole Ranch History Museum diente früher als Hauptquartier für Viehzucht in den Guadalupes Mountains. Heute zeigt die Frijole Ranch die menschlichen Geschichte der Guadalupes.
An der Frijole Ranch beginnt der Wanderweg Federn Smith Trail.

Dog Canyon
Der Dog Canyon liegt in einer ruhigen, waldreichen Schlucht am nördlichen Ende des Parks auf einer Höhe von 6.300 Fuß. Ein idealer Ort für ruhiges Camping, Vogelbeobachtung, Wanderungen und viel Einsamkeit.

Williams Ranch
Eine einsame 7.5 Meile Straße führt zur Williams Ranch. An der Basis einer 3.000 Fuß hohen Felswand auf der Westseite von Guadalupe Mountains National Park steht das einzige, gut erhaltene Haus der Williams Ranch. Dahinter befindet sich der Canyon mit den ältesten Gesteinen der Guadalupe Mountains. Um zur Williams Ranch zu gelangen muss man sich ein Schlüssel für das Eingangstor im Besucherzentrum ausleihen.

McKittrick Canyon
Durch die 2.000 Fuß hohen Kalksteinwände, große Pflanzenvielfalt und die zerklüftete Felsenlandschaft ist der McKittrick Canyon ein beeindruckender Ort. Er gilt nicht umsonst als schönster Ort Texas. Besonders im Herbst wenn die Bäume unterschiedliche Blätterfarben tragen ist es eine Pracht.

Die Zufahrtsstraße zum McKittrick Schlucht beginnt 7 Meilen östlich des Parks Pine Federn Visitor Center auf dem US-Highway 62/180.

Klima & Wetter im Guadalupe Nationalpark

In den Guadalupe Mountain Nationalpark erlebt man heiße Sommer, milde Herbstwetter und kühle bis kalte Tage im Winter und Frühjahr.
Schneestürme, Glätte durch Regen oder Nebel können im Winter oder im Frühjahr auftreten. Auch hohe Windwarnungen sind vom Winter bis zum Frühjahr häufig. Die Nächte im Nationalpark Guadalupe Mountain sind kühl, sowohl im Winter als auch im Sommer.

Wanderungen im Nationalpark Guadalupe bieten sich deshalb am besten im Frühjahr und Herbst an, weil man sonst in der großen Hitze viel Wasser mitführen muss.

Aktivitäten im Guadalupe Mountains Nationalpark

Der Park ist mit vielen Wanderwegen ausgestattet mit eine Vegetation aus Wüstenpflanzen und Bergwäldern bestehend aus Kakteen, Agaven, Farnen, Walnussbäumen und Kiefern. Tiere wie Füchse und Kojoten sowie Berglöwen, Hirsche, Hasen und Stachelschweine können beobachtet werden.

Der Park ist bekannt dafür das man viele Fossilien finden kann. Zudem werden Touren auf Pferden durch die Wildnis des Guadalupe Mountains angeboten.

Wanderwege führen zu Guadalupe Peak, um die Basis der El Capitan und zum McKittrick Canyon. Geführte Naturwanderwege sind am McKittrick Canyon ( McKittrick Canyon Nature Trail), am Hauptsitz Visitor Center (Pinery Trail) und beim Dog Canyon (Indian Meadow Trail) .

Camping im Guadalupe Mountains National Park

Der Guadalupe National Park verfügt über 2 Campingplätze: den Pine Spring Campground und den Dog Canyon Campground. Die Campingplätze im Guadalupe Nationalpark verfügen über kein Wasser. Beide Plätze sind das Ganze Jahr geöffnet.

Weitere Übernachtungsmöglichkeiten wie Hotels und Verpflegungsmöglichkeiten wie Restaurants gibt es nicht im Nationalpark Guadalupe Mountains.

Anfahrt & Anreise zum National Park Guadalupe Mountains

Mit dem Auto ist der Guadalupe Mountains National Park im West Texas über den US-Highway 62/180 zu erreichen. Die Entfernung zum östlich El Paso in Texas beträgt 110 Meilen oder 56 Meilen südwestlich zu Carlsbad in New Mexico.

Besucher können auf der Nordseite des Parks zum Dog Canyon über die New Mexico State Road 137 hinreisen.

Mit dem Flugzeug kommt man in die Nähe des Parks wenn man nach El Paso in Texas fliegt. Busse fahren Sie von dort aus zum Park.

Öffentliche Verkehrsmittel oder ein Shuttle - Service gibt es im Guadalupe Park nicht.

Eintrittspreise & Öffnungszeiten in den Guadalupe Nationalpark

Der Eintrittspreis in den Guadalupe Mountains Nationalpark beträgt $ 5,00 pro Person für Erwachsene ab 16 Jahre. Diese Eintrittskarte ist für 7 Tage gültig.

Die Guadalupe Mountains Jahreskarte kostet $ 20 und ermöglicht einen unbegrenzten Eintritt in den Guadalupe Mountains Nationalpark für ein Jahr.

Genehmigungen für das Backcountry Camping sind kostenlos und werden im Pine Federn Visitor Center ausgestellt.

Der Guadalupe Mountains National Park ist ganzjährig geöffnet und bietet eine Vielzahl von Outdoor-Aktivitäten wie Wanderungen, Camping und einen Ausritt zu Pferd an.

Besucherzentrum im Guadalupe Mountains Nationalpark

Das Pine Federn Visitor Center in Pine Springs und kann über den US Highway 62/180 zwischen Carlsbad und El Paso erreicht werden. Das Besucherzentrum ist täglich außer Weihnachten von 8.00 Uhr bis 16.30 Uhr geöffnet. Hier können Sie sich Karten und Broschüren zum Guadalupe Mountains Nationalpark besorgen. Aber auch eine Diashow und eine Ausstellung informieren Sie über den Park.

Weiteres Sehenswürdigkeit in der Nähe des Guadalupe Mountains National Parks sind die nahe gelegenen Carlsbad Caverns in New Mexico, wo man Fledermäuse beobachten kann.

Adresse des Guadalupe Mountains National Parks im Bundesstaat Texas

Guadalupe Mountains Nationalpark
400 Pine Canyon Dr
Salt Flat , Texas 79847
USA
//www.nps.gov/gumo

Karte der Sehenswürdigkeit Guadalupe Mountains Nationalpark in Texas

 

Zum Seitenanfang