Zion National Park - Der Zion Nationalpark mit dem Virgin River - Sehenswürdigkeiten USA

Die USA, das Land der vielen Möglichkeiten, ist ein wunderschönes Land um Urlaub und Rundreisen zu machen. Während des Urlaubs können viele Sehenswürdigkeiten besucht werden. An der Westküste von Amerika kann man die Golden Gate Bridge, Alcatraz, Hollywood mit dem Walk of Fame und an der Ostküste Amerikas die Freiheitsstatue, das Empire State Building besichtigen.

Massive Sandsteinfelsen in wunderschönen Farben wie creme, rosa und rot, das ist der Zion Nationalpark im Südwesten von Utah an der Grenze zu Arizona. Der Zion National Park liegt an der Grenze des Colorado Plateaus, Great Basin und der Mojave Wüste. Zion ist ein altes hebräisches Wort und bedeutet einen Ort der Zuflucht oder Heiligtum.

1909 wurde das Gebiet des Canyons zum Mukuntuweap National Monument ernannt. Im Jahr 1919 bekam es den Status eines Nationalparks. 1937 wurde der Zion Park um den Kolob Canyon erweitert.

Der Zion Park hat eine Fläche von etwa 579 km². Im Park kann man einen ziemlichen Höhenunterschied erleben. Zwischen 1128 m dem niedrigste Punkt der „Coalpits Wash“ und 2660 m dem „Horse Ranch Mountain“ dem höchsten Punkt im Park.

In der Nähe des Zion National Parks entspringt der Virgin River. Er fließt durch den Nationalpark und bietet viele Touristenattraktionen an. Nach etwa 320 Kilometern mündet der Virgin River in den Colorado River, und damit in den Stausee Lake Mead am Hoover Dam.

Innerhalb des Zion Parks befindet sich eine schluchtenreiche Landschaft mit zahlreichen Klippen und massiven Felswänden. Der Zion Canyon und der Kolob Canyon sind dabei die bekanntesten Schluchten. Die Canyons sind aus 170 Millionen Jahre altem braunen bis orangeroten Sandstein der Navajo-Formation entstanden.

Durch unterschiedlichen Lebensräumen besteht der Zion Nationalpark aus einer einzigartigen Vielfalt von Pflanzen und Tieren. 84 Prozent dieser ungewöhnlichen Landschaft werden als Wildnis erhalten.

Am 30. März 2009 unterzeichnete Präsident Barrack Obama den Omnibus Public Land Management Act der das 124.406 Hektar des Zion National Park als Zion Wilderness festlegte. Die Bezeichnung Zion Wilderness gilt für das Hinterland vom Zion National Park zum Schutz der Pflanzen und Tiere.

Geologisch interessant ist beim Zion National Park, das die untere Schicht von Gestein im Bryce Canyon die oberste Schicht in Zion ist und die untere Schicht im Zion ist die oberste Schicht im Grand Canyon. Dies nennt sich Grand Staircase.

Sehenswürdigkeiten in der USA - Der Zion National Park im Bundesstaat Utah.Sehenswürdigkeiten in der USA - Der Zion National Park im Bundesstaat Utah. Fabian Petzold

Einige der wichtigsten Sehenswürdigkeiten im Zion National Park sind:

Virgin River Narrows
The Narrows ist eine Engstelle des Virgin Rivers zwischen beeindruckenden Steilwänden ohne Ufer. Sie befindet sich am Ende des Zion Canyons. Um dorthin zu gelangen muss man mit dem Shuttle Bus bis zur letzten Haltestation fahren und einen etwa 30 bis 40 minütigen Fußweg einplanen. Ab der Enge „The Narrows“ kommt man nur voran indem man den Fluss durchwandert. Doch man sollt beachten das der Weg durch den Vigin River tückisch und sehr anstrengend ist. Die Wanderung durch den Fluss muss allerdings angemeldet werden. Um die ganze Strecke von ungefähr 25 Kilometern zu durchwandern benötigt man ein bis zwei Tage. Die Strecke durch den Fluss geht nur in eine Richtung.

Emerald Pools
Die Emerald Pools sind kleine fließende Flüsse oder Ströme die aus einer Felswand austreten können, dann wieder verschwinden und irgendwo anders wieder auftreten.
Der Wanderweg Emerald Pools-Trail führt durch dichte Wälder. Er bei Besuchern des Nationalparks als Wanderung sehr beliebt. Auf der Wanderung des Emerald Pools-Trail sieht man kleine Wasserfälle.

Angel's Landing
Angel's Landing ist eine 1763 m hohe Felsenformation, die man über einen 8 km langen Weg mit 450 Höhenmetern erwandern kann. Der Pfad ist teilweise sehr schmal man wird aber mit verankerten Ketten als Fallschutz gesichert. Am Ende des Aufstiegs wird man mit einem atemberaubenden Ausblick über den Zion Canyon belohnt.

Kolob Arch
Der Kolob Arch ist einer der längsten natürlichen Steinbogen. Den Status teilt er sich mit dem Landscape Arch im Arches Nationalpark. Der Mittelwert des Kolob Arch beträgt momentan etwa 89,6 m. Er ist nur durch eine Wanderungen erreichbar und befindet sich über einer steilen Klippe.

Checkerboard Mesa
Der Checkerboard Mesa ist ein Tafelberg am Osteingang des Zion Park. Der Tafelberg entsteht aus Sandgestein der Navajoschicht. Der Checkerboard Mesa wird von vertikalen und horizontalen Furchen durchzogern.

Visitor Center & Museum im Zion National Park

Das Zion Canyon Visitor Center befindet sich im Park am Südeingang. Das Visitor Center bietet Informationen, Ausstellungen, Backcountry Genehmigungen und Bücher rund um den Park.

An der Park nordwestlichen Grenze des Zion National Parks bietet das Kolob Canyon Visitor Center Informationen und Backcountry Genehmigungen an.

Ein Museum im Zion Nationalpark das Zion Human History Museum ist von Frühjahr bis Herbst geöffnet und stellt Exponate des Parks aus, zeigt Filme und verkauft Bücher.

Anfahrt zum Zion National Park in Utah

Erreichen können Sie den Zion National Park aus dem Westen auf dem Interstate 15 und aus Richtung Osten auf der Route 9.

Der Eintritt für den Zion Park wird am Eingang entrichtet, der Preis pro Auto beträgt 25 $ und 12 $ pro Fußgänger oder Radfahrer. Die Eintrittkarte gilt für die nächsten sieben Tage. Ein kostenloser Ratgeber, die Zion National Park Map & Zion Guide gibt es am Eingang des Parks oder im Besucherzentrum.

Im Park kommt man mit einem gut ausgebauten Shuttle Bus System voran, die Autos werden am Parkeingang zurückgelassen. Der Shuttle Bus fährt von April bis Ende Oktober. In den restlichen Monaten wenn kein Shuttle Bus verkehrt darf man mit dem privaten Fahrzeug im Park fahren.

Der Zion Nationalpark und das Zion Canyon Visitor Center sind ganzjährig geöffnet, außer am 25. Dezember. Übernachten kann man im Zion Nationalpark in der Zion Lodge, doch man sollte frühzeitig buchen, weil die Nachfrage in der Zion Lodge sehr hoch ist.

Der Zion National Park wird vom National Park Service zum Wohle der Öffentlichkeit verwaltet.

Folgen Sie den Pfaden der alte Ureinwohner und finden Sie viel Sehenswertes, wenn Sie auf Wanderrouten den Zion Nationalpark erkunden.

Adresse der Sehenswürdigkeit Zion National Park

Zion National Park
SR 9
Springdale, UT 84767-1099
//www.nps.gov/zion/index.htm

Karte vom Zion Nationalpark in Utah

 

Zum Seitenanfang