Seattle Art Museum mit Seattle Asian Art Museum & Olympic Sculpture Park - Sehenswürdigkeiten USA

Die USA, das Land der vielen Möglichkeiten, ist ein wunderschönes Land um Urlaub und Rundreisen zu machen. Während des Urlaubs können viele Sehenswürdigkeiten besucht werden. An der Westküste von Amerika kann man die Golden Gate Bridge, Alcatraz, Hollywood mit dem Walk of Fame und an der Ostküste Amerikas die Freiheitsstatue, das Empire State Building besichtigen.

Das Seattle Art Museum, auch "SAM" genannt, ist ein Kunstmuseum in Seattle, Washington, USA. Zum Seattle Museum gehören drei Anlagen: Das Hauptmuseum in der Innenstadt von Seattle, das Seattle Asian Art Museum (VSV) im Volunteer Park auf dem Capitol Hill und der Olympic Sculpture Park auf der zentralen Seattle Waterfront.

Bekannt ist das Seattle Museum für seine ständig wechselnden Ausstellungen mit Kunststück aus der ganzen Welt. Aber auch seiner dauerhaften Ausstellungen laden den Besucher ein mehr als 23.000 Exponate zu begutachten. Die Ausstellungen zeigen Kunstwerke aus Europa, Amerika, Asien, Afrika, Australien und Ozeanien. Exponate aus der Antike bis zur Gegenwart sind hier zu finden. Ein Highlight ist die Sammlung amerikanischer Ureinwohner. Neben Gemälden und Skulpturen sind auch Keramik, Textilien und andere Objekte des Kunsthandwerks zu sehen.

Als Besucher wird man von einer riesigen Figur begrüßt, die vor dem Seattle Art Museum steht. Es ist einer der bekannten Hammering Mans von Jonathan Borofsky. Die Stahlfigur ist 15 Meter hoch und stellt die bewegliche Silhouette eines Arbeiters dar, der einen Hammer gegen ein symbolisches Werkstück bewegt. Die Bewegung des Hammers selbst ist motorgetrieben, so dass keine schnelle Hämmerbewegung entsteht, sondern der Hammer genauso langsam gegen das Werkstück bewegt wird, wie er gehoben wird. Weitere Hammering Man Skulpturen stehen in der USA vor Sehenswürdigkeiten in Dallas, Gainsville, La Jolla, Los Angeles, Minneapolis, New York City und Washington D.C.

Geschichte des Seattle Art Museum

Im Jahr 1931 gründete die Seattle Fine Arts Society das Seattle Art Museum unter der Leitung von Richard Fuller. Richard Fuller und seine Mutter Margaret Fuller MacTavish spendete $ 250.000 für den Bau eines Kunstmuseum in Volunteer Park auf Seattles Capitol Hill. 1933 zog die Ausstellung in ihr erstes Museumsgebäude ein. Bei der Eröffnung enthielt die Sammlung gerade mal 1926 Kunstwerke. Mittlerweile sind es durch Käufe und Schenkungen um die 23.000 Kunstwerke. Fuller diente als Direktor des Museums bis in die 1970er Jahre.

Sehenswürdigkeiten in der USA - The Art Ladder at the Seattle Art Museum, Seattle, Washington.Sehenswürdigkeiten in der USA - The Art Ladder at the Seattle Art Museum, Seattle, Washington. Wikipedia, 5 May 2007, Photo by Joe Mabel

Während des Zweiten Weltkrieges wurden 1941 und 1942 etwa 650 bedeutende Werke der Sammlung nach Denver evakuiert, um sie vor eventuellen Kriegsschäden und -verlusten zu bewahren. Nach Ende des Krieges kehrten die Kunstwerke nach Seattle zurück. 
1944, noch während des Krieges, beheimatete das Museum Seattle seine erste große Wanderausstellung unter dem Titel „India: Its Achievements of the Past and of the Present“.Sherman E. Lee, ein Kunsthistoriker mit Schwerpunkt auf asiatischer Kunst, wurde 1948 Vizedirektor des Museums und baute vor allem den asiatischen Teil der Sammlung aus und die Sammlung der europäischen Malerei. Im Zuge der Weltausstellung von 1962 stieg die Bekanntheit des Museums.
1975 wurde infolge zunehmender Ausstellungstätigkeit im Bereich der Zeitgenössischen Kunst eine eigene Abteilung für diese eingerichtet. Es kamen 1978 erstmals die Überlegungen ein neues Museumsgebäude in der Innenstadt Seattles zu bauen. 1981 wuchs die Sammlung um viele Werke der Afrikanischen Kunst.
Am 5. Dezember 1991 wurde das SAM Museum im neuen Gebäude in der Innenstadt eröffnet. Das alte Gebäude beherbergt seit 1994 das Seattle Asian Art Museum. 1992 stellt Jonathan Borofsky die Hammering Man Skulpturen vor dem Museum auf. 1994 wurde die Volunteer Park-Anlage sowie das Seattle Asian Art Museum wiedereröffnet. Im Jahr 2007 wurde der Olympic Sculpture Park für die Öffentlichkeit geöffnet. Die neue Einrichtungen bietet 312.000 Quadratfuß (29.000 m2) Ausstellungsfläche sowie ein 9-Hektar (3,6 ha) Park.
Im Jahr 2006 begann das Seattle Art Museum mit einer Ausstellungserweiterung im Washington Mutual. Das erweiterte Gebäude bietet 70 Prozent mehr Ausstellungsraum, einen erweiterten Museumsshop und ein neues Restaurant.

Sehenswürdigkeiten in der USA - Bent-corner chest at the Seattle Art Museum.Sehenswürdigkeiten in der USA - Bent-corner chest at the Seattle Art Museum. Wikipedia, 2010-12-18, Photo by Joe Mabel

Ausstellungen im Seattle Art Museum - SAM

Die Sammlung des Seattle Art Museums umfasst insgesamt 23.000 Werke der Kunst Ozeaniens und Australiens, der Afrikanischen Kunst, der Asiatischen Kunst, der Amerikanischen und der Europäischen Kunst, sowie der Islamischen Kunst. Wenn Sie das Seattle Museum besuchen finden Sie Gemälde, Skulpturen, Objekte der dekorativen Künste, des Kunsthandwerks und Textilien. Die Exponate kommen aus der Antike bis hin zur Modernen und Zeitgenössischen Kunst.
Zudem finden im Seattle Museum immer wieder große Sonder- und Wanderausstellungen statt.

Bibliotheken im Seattle Art Museum

Das Seattle Art Museum enthält die Dorothy Stimson Bullitt Bibliothek und die McCaw Foundation Library of Art.
Die Dorothy Stimson Bullitt Bibliothek wurde 1991 gegründet. Seit 2011 enthält sie 20.000 Bücher und 100 Zeitschriften, spezialisiert auf afrikanische Kunst, zeitgenössische Kunst, dekorative Kunst, europäische Kunst, moderne Kunst und Fotografie.
Die McCaw Foundation Library of Asian Art wurde im Jahre 1933 gegründet. Seit 2011 enthält sie 15000 Bücher und 100 Zeitschriften, spezialisiert auf asiatische Kunst.

Sehenswürdigkeiten in der USA - Elevator screen from the Chicago Stock Exchange at the Seattle Art Museum.Sehenswürdigkeiten in der USA - Elevator screen from the Chicago Stock Exchange at the Seattle Art Museum. Wikipedia, 2010-12-18, Photo by Joe Mabel

Seattle Asian Art Museum

Die Seattle Asian Art Museum (VSV) ist seit 1994 in der ursprünglichen 1933 Deco / Moderne SAM-Anlage in Volunteer Park auf Seattles Capitol Hill angesiedelt. Es ist ein Museum für asiatische Kunst innerhalb des Volunteer Parks in Seattle, Washington. Der Eintritt ins Seattle Asian Art Museum ist am ersten Donnerstag und jeden ersten Samstag im Monat frei.

Olympic Sculpture Park

Der Olympic Sculpture Park ist ein öffentlicher Park in Seattle, Washington, der am 20. Januar 2007 eröffnet wurde. Er verfügt über ein 9-Hektar (36.000 m2) großes Outdoor Sculpture Museum. Der Eintritt in den Olympic Sculpture Park ist kostenlos.

Eintritt und Öffnungszeiten ins Seattle Art Museum

Das Seattle Art Museum ist Mittwochs, Freitags und Samstags von 10.00 bis 17.00 Uhr geöffnet. Donnerstags ist es von 10.00 Uhr bis 21.00 Uhr geöffnet. Montags und Dienstags ist es geschlossen. Kinder unter 12 Jahren zahlen keinen Eintritt.
Der Eintritt in den Skulpturenpark ist immer kostenlos. Der Eintritt zu den anderen Einrichtungen ist am ersten Donnerstag jeden Monats kostenlos. Zudem bietet SAM auch freien Eintritt am ersten Samstag des Monats.

Anfahrt zum SAM Museum in Seattle

Der Museumseingang befindet sich auf der 1st Ave and Union St. zum Seattle Art Museum, Olympic Sculpture Park und dem Asian Art Museum.

Adresse der Sehenswürdigkeit Seattle Art Museum in Washington

Seattle Art Museum
1300 1st Ave
Seattle, WA 98101
Vereinigte Staaten
ww.seattleartmuseum.org

Karte von Washington mit der Sehenswürdigkeit Seattle Art Museum

 

Zum Seitenanfang