Hoover Dam am Lake Mead in den Bundesstaaten Nevada und Arizona - Sehenswürdigkeiten USA

Die USA, das Land der vielen Möglichkeiten, ist ein wunderschönes Land um Urlaub und Rundreisen zu machen. Während des Urlaubs können viele Sehenswürdigkeiten besucht werden. An der Westküste von Amerika kann man die Golden Gate Bridge, Alcatraz, Hollywood mit dem Walk of Fame und an der Ostküste Amerikas die Freiheitsstatue, das Empire State Building besichtigen.

Eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten in der Nähe der Spielerstadt Las Vegas ist der Hoover Dam. Der Hoover Dam befindet sich an der Grenze zwischen den US-Bundesstaaten Nevada und Arizona. Er liegt etwa 50 Kilometer südöstlich von Las Vegas im Black Canyon. Der Hoover Damm staut den Colorado River in den augestauten See Lake Mead. Der Hoover Dam wurde nach dem 31. Präsidenten der USA - Herbert Clark Hoover benannt. Der Colorado River bildet die Grenze zwischen Arizona und Nevada.

Der Lake Mead hat eine Fläche von 63.900 Hektar, eine Länge von rund 170 km und eine maximale Tiefe von etwa 180 Metern, damit ist er der größte Stausee der USA.

Die Aufgabe des Hoover Dams ist es elektrischen Strom zu gewinnen und an die Bundesstaaten Arizona, Nevada und Kalifornien Trinkwasser zu verteilen. Der Verkauf des Stroms trägt die Kosten für die Wartung des Hoover Dams.

Bevor der Hover Dam gebaut wurde gab es regelmäßige Überschwemmungen durch Schneeschmelze in den Rocky Mountains und Dürreperioden im Sommer durch den Colorado River. Zur Regulierung des Colorado Rivers wurde deshalb der Hoover Dam 1920 gebaut.

1931 wurde mit dem Bau des Hoover Dam begonnen Die Staumauer wurde als Bogengewichtsmauer gebaut um den enormen Druck des aufgestauten Wassers zu halten. Die Staumauer wurde aus einzelnen 1,5 Meter hohen Betonblöcken gebaut. In die Blöcke wurden Wasserleitungen mit eingegossen um den Beton möglichst schnell abzukühlen und auszuhärten. Zur Verstärkung wurde Glasfaserverstärkungen mit in den Beton eingebaut.

Sehenswürdigkeiten in der USA - Hoover Dam in der Nähe von Las Vegas.Sehenswürdigkeiten in der USA - Hoover Dam in der Nähe von Las Vegas. Nicola Funk

Durch zwei Tunnel die durch die Felswänder der Schlucht führten wurde der Colorado River für die Bauzeit des Hoover Dams umgeleitet. Die Tunnel haben einen Durchmesser von 17 Meter und eine Länge von etwa 1.200 Meter.

Der Hoover Dam war nach nur 46 Monaten 1935 fertiggestellt. Die Staumauer ist 221 Meter hoch, 379 Meter lang und 14 - 201 Meter dick. Der Staudamm besteht aus ungefähr 2,6 Millionen Kubikmeter Beton und 43.500 Tonnen Stahl. Der Bau der Talsperre kostete rund 49 Millionen Dollar.

1936 wurde das Elektrizitätswerk, die Generatoren im Hoover Dam Kraftwerk fertiggestellt.

Das Kraftwerk erzeugt mehr als 4 Milliarden kWh Strom im Jahr, welches den Jahresbedarf von 1,3 Millionen Menschen deckt und die Stromversorgung von Süd-Kalifornien 56%, Arizona 19% und Nevada 25% sichert. Der letzte der insgesamt 17 Generatoren ging 1961 ans Netz.

Interessant sind auch die vier Wassertürme vor der Staumauer. Sie nehmen rund 100 Meter unter der Wasseroberfläche das Wasser auf und leiten es zu den Stromturbinen des Wasserkraftwerks.

Sehenswürdigkeiten in der USA - Hoover Dam in der Nähe von Las Vegas.Sehenswürdigkeiten in der USA - Hoover Dam in der Nähe von Las Vegas. Nicola Funk

Bei dem Bau des Hoover Dams starben fast 100 der am Bau tätigen 5.000 Arbeiter infolge von Arbeitsunfällen, Hitzschlägen oder Erschöpfung. Insgesamt arbeiteten etwa 16.000 Leute an dem Bau des Hoover Dams. Die Stadt Las Vegas verdankt ihren Aufstieg den Arbeitern des Hoover Dam, durch den sich viele Arbeiter ansiedelten.

Durch den Bau des Hoover Dams kommt es zu ökologischen Nebenwirkungen, einige Fischarten sind durch die Regulierung des Colorado Rivers vor dem Aussterben bedroht. Deshalb wird alle paar Jahre ein künstliches Hochwasser erzeugt.

Die Grenze der Bundesstaaten Arizona und Nevada laufen genau durch die Mitte des Hoover Dams. Dadurch ist die östliche Hälfte der Hoover-Staumauer in der Zeitzone der Mountain Time (Arizona) und die westliche Hälfte in der Zeitzone der Pacific Time (Nevada). Zwei Uhren an den Wassertürmen zeigen die unterschiedlichen Zeiten an. Im Sommer sind die Zeiten allerdings gleich, weil es in Arizona keine Sommerzeitumstellung gibt.

Bis zum 19.10.2010 mußte man wenn man von Nevada nach Arizona wollte über die Krone des Hoover Dams direkt drüberfahren. Am 19.10.2010 wurde nach fünf Jahren Bauzeit eine Brücke „Hoover Dam Bypass“ parallel zum Hoover Dam freigegeben. Seitdem darf man nicht mehr über den Hoover Dam fahren sonder muß diese Hoover Dam Bridge benutzen.

Sowohl auf dem Hoover Dam als auch auf der Brücke "Hoover Dam Bypass" ist das Anhalten verboten.

Die Fahrt zum Hoover Dam ist kostenlos. Besichtigungstouren im Hoover Dam (Hoover Dam Tour) werden im Visitor Center angeboten. Touren in den Dam kosten 30 $ pro Person, für 11 $ pro Person gibt es eine kleine Hoover Dam Power Plant Tour. der Eintritt in des Visitor Center liegt bei 8 $ pro Person (Stand 2012).

Die Öffnungszeiten des Visitor Centers sind von 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr. Das Besucherzentrum ist das ganze Jahr außer Weihnachten geöffnet. Abends und Nachts ist der Aufenthalt auf der Krone des Hoover Dams aus Sicherheitsgründen verboten.

Adresse des Hoover Dams in der Nähe von Las Vegas

Hoover Dam
35 miles from Las Vegas
Boulder City, Nevada
//www.usbr.gov/lc/hooverdam/

Karte der Sehenswürdigkeit Hoover Dam in Nevada & Arizona

 

Zum Seitenanfang