Hauptstadt Washington D.C. mit dem Weißen Haus und dem Kapitol - Sehenswürdigkeiten USA

Die USA, das Land der vielen Möglichkeiten, ist ein wunderschönes Land um Urlaub und Rundreisen zu machen. Während des Urlaubs können viele Sehenswürdigkeiten besucht werden. An der Westküste von Amerika kann man die Golden Gate Bridge, Alcatraz, Hollywood mit dem Walk of Fame und an der Ostküste Amerikas die Freiheitsstatue, das Empire State Building besichtigen.

Washington D.C. befindet sich an der Ostküste der USA und ist die Hauptstadt mit dem Regierungssitz der Vereinigten Staaten. Die Stadt zieht viele Touristen an die sich das Zentrum der Macht mit den berühmten Sehenswürdigkeiten besuchen möchten.

Besonders sehenswerte Sehenswürdigkeiten sind hierbei das Weiße Haus an der Pennsilvania Avenue, Amts- und Wohnsitz des amerikanischen Präsidenten und das Kapitol, Sitz des Senats und des Repräsentantenhauses der USA.

Zudem befindet sich in Washington der Oberste Gerichtshof, der Sitz des Internationalen Währungsfonds, der Weltbank und der Organisation Amerikanischer Staaten.

Die Stadt Washington wurde nach dem ersten Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika George Washington benannt. Die Abkürzung D.C. steht für den Bundesdistrikt District of Columbia. Washington D.C. ist in vier  Quadranten Northwest (NW), Southwest (SW), Northeast (NE) und Southeast (SE) eingeteilt mit insgesamt acht Bezirken. Jeder Bezirk hat einen Repräsentanten im Stadtrat sitzen.

In Washington D.C. sind die Straßen gerade anlegt, die Straßen von Norden nach Süden sind durchnummeriert und die Straßen von Osten nach Westen sind alphabetisch sortiert. Diagonal verlaufende Straßen werden als Avenue bezeichnet. Alles Richtungen beginnen beim Kapitol, dadurch kann man sich bei einem Aufenthalt in Washington D.C. sehr gut orientieren.

Durch erhöhte Sicherheitsmaßnahmen kann man das Weiße Haus in Washington nur aus der Entfernung betrachten. Touren im White House sind schwer zu bekommen da man sich lange im Voraus darauf bewerben muss.

Sehenswürdigkeiten in der USA - Capitol in Washington D.C.Sehenswürdigkeiten in der USA - Capitol in Washington D.C. Linda Dahrmann / pixelio.de

Eine Führung im Kapitol in Washington ist leichter zu bekommen. Das Kapitol in Washington ist von montags bis samstags geöffnet. Der Eintritt ist kostenlos man benötigt nur den Reisepass. Es besteht sogar die Möglichkeit an Sitzungen des Repräsentantenhauses teilzunehmen.

In Washington D.C. gibt es keine Wolkenkratzer, die einzigen hohen Gebäude sind das Washington Monument, der Turm des Old Post Office und die Washington National Cathedral.

Viele Sehenswürdigkeiten in Washington D.C. befinden sich in der Mitte der Stadt an einer großen Grünfläche wie das Lincoln Memorial, das Washington Monument, das Capitol und das Weiße Haus. Ebenso befinden sich hier die wichtigsten Museen der Geschichte der USA wie das National Achives Building, National Air & Space Museum oder auch das Hirschhorn Museum.

Klima & Wetter in der Hauptstadt von Amerika - Washington D.C.

Das Wetter in Washington D.C. ist ein feuchtes angenehmes Klima. Im Winter ist es nicht sehr kalt, es kann aber trotzdem zu Schneefällen kommen. Im Sommer ist die Luftfeuchtigkeit sehr hoch und im Schnitt hat man 30 ° Celsius. Durch die hohe Luftfeuchtigkeit muss zu dieser Jahreszeit allerdings auch vermehrt mit Regen gerechnet werden. 
Die beste Zeit um nach Washington in den Urlaub zu fahren und sich Sehenswürdigkeiten anzuschauen ist das Frühjahr und der Herbst mit angenehmen Temperaturen.

Wenn Sie im Urlaub in Washington D.C. sind bietet es sich auch an eine kurzen Ausflug nach New York zu machen um sich dort die Sehenswürdigkeiten wie die Freiheitsstatue oder das Empire State Building anzusehen.

Washington ist nicht nur wegen seiner Regierungsgebäude sehenswert sondern auch wegen seiner Geschichte und den vielen Museen.

Der Stadtplan von der Hauptstadt Washington D.C.

 

Zum Seitenanfang